Grundkurse & Fortbildung (EMR, SDV, ASCA, SDV, Bach Centre zertifiziert) / Bachblüten-Beratung für Kinder und Erwachsene

  Programm Level 1+2 Kurse in Luzern und St.Gallen

In meiner Praxis in Ebikon/LU und in Sursee stelle ich Ihnen Ihre persönliche Bachblüten Mischung so her, wie es der englische Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936) auch gemacht hat: nach einem einfühlsamen Gespräch. Bei Kindern mit Unterstützung der fröhlichen „Gefühlsmonsterkarten“, mit deren Hilfe sie ihre Gefühle nicht per Sprache, sondern visuell ausdrücken können.

Krankheit ist im Wesentlichen die Folge eines Ungleichgewichts zwischen der Seele und dem Geist.

Dr. E. Bach

38 Bachblüten Mittel Kurzbeschreibung


z.B. Honeysuckle: hilft bei Sehnsucht und Heimweh nach Vergangenem. Ziel: loslassen und sich im Hier und Jetzt glücklich fühlen.

Die Bachblüten Therapie ist eine sanfte, doch effiziente Heilmethode auf der Basis von Blüten wildwachsender Blumen, Sträucher und Bäume, um emotionale Dysbalancen wie Ängste, Selbstwerteinbrüche, Schuldgefühle, unkontrollierte Wutausbrüche u.v.m. auszugleichen. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese von körperlichen Beschwerden begleitet sind oder nicht. Bachblüten sind bei allen Erkrankungen nützlich, denn sie fördern den Heilungsprozess.
Für Erwachsene, Jugendliche, Kinder und Tiere.

Ich arbeite nach dem Code of Practice vom Bach Centre in England als registrierte Bachblüten Beraterin BFRP (Bach Foundation Registered Practitioner). Laufend Bachblüten Kurse in St. Gallen und Luzern. Infos dazu finden Sie auch hier: www.bachblueten-Akademie.ch  oder www.bachcentre.com.

Alles was der Mensch zum Leben braucht, liefert ihm die Natur: Luft, Licht, Essen und Trinken. Es ist daher recht unwahrscheinlich, dass in diesem grossartigen Plan, in dem für alles gesorgt ist, die Mittel zur Heilung unserer Krankheiten und Nöte vergessen worden sind.

Dr. E. Bach

Bachblüten Vorträge/Workshops/Schulungen:
Drogerien/Apotheken: Kontaktieren Sie bitte Firma Hänseler Swisspharma.
Vereine/Firmen: Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme. Mögliche Themen z.B.: „Emotionale Balance und Stress“, „Mütter (und Väter) im Burnout“, „Emotionale Unterstützung bei chronischen Erkankungen“, „Kinder in (Schul-)Krisen“, „Schwangerschaft & Geburt“
Kursleiterin SVEB 1, aeB Luzern